Pflegekurse für "Lotsen im Land des Vergessens"

Die Alzheimer Gesellschaft Landshut e.V. bietet in Kooperation mit dem Demenz Centrum der  AWO Landshut auf Anfrage Pflegekurse für pflegende Angehörige von Demenzkranken und interessierte Laien an.

Die Alzheimer Gesellschaft Landshut e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, einen Pflegekurs speziell für Menschen zu entwickeln und anzubieten, die in ihrem Kontext mit der Pflege von Demenzkranken betraut sind und für Interessierte, die sich als Laienhelfer in diesem Bereich engagieren wollen.

Die Pflege von demenzerkrankten Menschen stellt in fast allen Alltagssituationen und Lebensbereichen andere Anforderungen an die häusliche Pflegekraft und Betreuungspersonen, als bei einer allgemeinen Pflegebedürftigkeit somatisch erkrankter und pflegebedürftiger Menschen. Diese besonderen Anforderungen spiegeln sich wider in einem extrem hohen Zeitaufwand an Anleitung, Beaufsichtigung und geduldiger Begleitung, bis hin zur völligen Übernahme von Pflegeverrichtungen. Der pflegende Angehörige ist nicht selten rund um die Uhr mit dem Erkrankten zusammen, oft permanent gefordert und dadurch in den eigenen Freiräumen sehr beschnitten. Demenzkranke zeigen auch häufig Verhaltensauffälligkeiten, sind manchmal auf der Vernunftebene nicht mehr einsichtig und stellen die Geduld ihrer familiären Umwelt sehr auf die Probe.

Hierzu wurde ein spezielles Kurskonzept erstellt. Das Konzept wurde von den Krankenkassen anerkennend befürwortet und entsprechende Verträge mit den gesetzlichen Krankenkassen geschlossen. Der Kurs wurde zum ersten Mal im Jahr 2002 erfolgreich durchgeführt.

Innerhalb von acht Wochen können spezielle Kursbausteine einmal pro Woche für die Dauer von 2 Stunden besucht werden, die auf die medizinische, pflegerische und gerontopsychiatrische Versorgung von Demenzkranken und den richtigen Umgang mit diesem pflegebedürftigen Personenkreis ausgelegt sind. Auch als Kompaktkurs an einem Wochenende ist die Durchführung des Pflegekurses möglich.

Der Pflegekurs kann von einzelnen Teilnehmern nur als Gesamtkurs gebucht werden und ist eine Leistung der gesetzlichen Pflegeversicherung. Er kann über die jeweilige Pflegekasse des Erkrankten abgerechnet werden, sofern der ihn Pflegende an 80% des Kurses teilgenommen hat.

Sollte der an Demenz Erkrankte noch nicht in eine Pflegestufe eingestuft sein, werden die Teilnahmegebühren auch ggf. von der Krankenkasse des Teilnehmers übernommen. Der Pflegekurs ist daher mit Sicherheit auch für den pflegenden Personenkreis interessant, in dessen Familie die Erkrankung des Angehörigen im beginnenden Stadium auftritt.

Betreuungsmöglichkeiten für den Erkrankten für die Kurszeiten sind im Einzelfall mit der Alzheimer Gesellschaft Landshut e.V. im Vorfeld abzuklären. Sollte dies für die Teilnahme dringend Voraussetzung sein, würde diese selbstverständlich organisiert werden.

Anfragen zur Durchführung des Kurses richten Sie bitte über

das Info-Telefon 0871/430 13 14 an Fr. Maria Karl.